Methoden und Einsatzgebiete

EEH

Die körper- und bindungbasierte Kurzzeittherapie «Emotionelle Erste Hilfe» (EEH) für Erwachsene, Babys und Kinder wird in drei Grundbereiche eingeteilt:
 
PRÄVENTION

Geburtsvorbereitung, Entspannungs-Massage in der Schwangerschaft, Eltern-Kind-Gruppen, Basic Bonding, Bindung durch Berührung, Schmetterlingsmassage

 

KRISENBERATUNG

Wochenbettkrisen, Schrei-, Schlaf und Fütterungsprobleme



 

BINDUNGSBASIERTE THERAPIE MIT ELTERN, BABYS UND KINDERN

Traumaverarbeitung und Integration, Lösen und Regulieren von Geburtsbelastungen.
Aufarbeiten und Integration eigener biografischer Muster, sowie Explorieren neuer Möglichkeiten.


Die Wurzeln der EEH gehen auf die Säuglingsforschungen des Arztes Wilhelm Reich (1897–1957) zurück. Thomas Harms (Psychologe und Körperpsychotherapeut, Bremen) hat die Arbeiten Reichs und seiner Tochter Eva Reich mit der Körperpsychotherapie sowie den Erkenntnissen der modernen Gehirn- und Bindungsforschung weiterentwickelt und neu konzipiert. Wichtiger Ansatzpunkt ist dabei die emotionale Stabilität, das bewusste Erleben auf körperlicher und emotionaler Ebene im Hier und Jetzt, als wesentliche Voraussetzung für eine ausgeglichene Beziehungsinteraktion.